Klasse A1

125er Roller


Info

Die Ausbildung in der Klasse A1 schließt die Klasse AM automatisch mit ein.

Was man mit der Klasse A1 fahren darf

Krafträder (auch mit Beiwagen) der Klasse A mit einem Hubraum von nicht mehr als 125cm³ und einer Nennleistung von nicht mehr als 11kW (Leichtkrafträder) im Verhältnis 0,1kW/kg.

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einer Leistung von maximal 15kW.

Voraussetzungen

Mindestalter 16 Jahre
Sehtest

Rund um die Ausbildung

Theorie

Theoretischer Unterricht in Doppelstunden (Dauer: 90 Minuten)

Bei Erteilung:
12x Grundstoff
4x klassenspezifischer Stoff

Bei Erweiterung:
6x Grundstoff
4x klassenspezifischer Stoff

Praktischer Teil

Grundausbildung + 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten, 3 Nachtfahrten

1 Überlandfahrt ~ 90 min (Bundes- und Landstraßen)
1 Autobahnfahrt ~ 90 min (Autobahnen oder Kraftfahrstraßen)
1 Nachtfahrt ~ 90 min (Dämmerungsfahrten oder bei Dunkelheit)

Befristung der Führerscheinkarte

15 Jahre

Hinweis

Die praktische Ausbildung findet auch für 16-17-Jährige auf einem Leichtkraftrad statt, das mindestens 100km/h fahren können muss. Hat der 16-Jährige die Prüfung bestanden, darf er dieses Leichtkraftrad in Begleitung eines Fahrlehrers noch zurückfahren. Danach darf er derartige Leichtkrafträder erst nach der Vollendung seines 18. Lebensjahres führen. Der Kartenführerschein muss dafür nicht geändert werden.

Besitzstand

Die Klasse 1b entspricht den Klassen A1, M, S und L.
Sofern die Klasse 4 vor dem 01.04.1980 erworben wurde, entspricht auch diese den Klassen A1, M und L.